Kindergarten erhält kirchlichen Segen

Nach umfangreichen Um- und Anbauten segneten Pfarrer Michael Hoch und Ruhestandspfarrer Johann Schächtl den gemeindlichen Kindergarten in Högling.

Mit den Liedern „Gottes Liebe“ und „Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind“ eröffneten die Kindergartenkinder die Feierstunde in der Turnhalle des Kindergartens. Auf dem Boden waren vier Kreise mit einem Kreuz in der Mitte abgebildet, die die vier Gruppenräume symbolisierten. Mit Linien verbanden die Kinder die Kreise als Zeichen dafür, dass alle in einem Haus zusammen sind. Auch die Geschichte „Ein Haus auf Fels und Sand gebaut“ hatten die Vorschulkinder in Bildern festgehalten, die Kinder spielten die Geschichte nach und Instrumente schufen mit verschiedenen Tönen Klangbilder von Blitz, Donner usw. Zum Abschluss ging Pfarrer Hoch begleitet von den Kindern und den drei Bürgermeistern der Gemeinde durch alle Räume und erteilte den Segen. Mit einem Küchel für jedes Kind endete die Feierstunde.

Heinrich Niebauer