Pfarrgemeinderat und Ortsausschüsse

Der Pfarrgemeinderat in der Pfarrei Dürnsricht-Wolfring mit Expositur Högling setzt sich aus 12 gewählten Mitgliedern zusammen und berät und unterstützt den Pfarrer in vielen seelsorglichen Belangen. Der Pfarrgemeinderat entwickelt derzeit ein Leitbild für die Arbeit im Pfarrgemeinderat.

 

Mitglieder des Pfarrgemeinderates Dürnsricht-Wolfring mit Expositur Högling

vordere Reihe: Schieder Sandra (Pfarrgemeinderatssprecherin), Hiltner Karl-Ludwig, Schmidbauer Magdalena (Ortsausschusssprecherin Högling), Köppl Simone, Ries Birgit (Schriftführerin)
mittlere Reihe: Schießl Günter (Kirchenpfleger Dürnsricht), Flierl Irene (Ortsausschusssprecherin Dürnsricht), Dietl Margareta, Bauer Andrea, Messer Stefan, Schleicher Silvia (Ortsausschusssprecherin Wolfring)
hintere Reihe: Plank Johannes (Kirchenpfleger Wolfring), Fellner Andreas, Delling Robert, Heldmann Alwin, Hoch Michael (Pfarrer)

 


Ortsausschüsse

Dürnsricht: Flierl Irene, Dietl Margareta, Messer Stefan, Schmid Thomas, Hermann Christina, Messer Anita, Scheuerer Gabriele, Forster Richard, Saffert Monika, Schießlbauer Maria, Lindner Gertraud

 

 

 

 


Wolfring: Hiltner Karl-Ludwig, Ries Birgit, Schieder Sandra, Köppl Simone, Bauer Andrea, Schleicher Silvia, Held Anita, Stahl Monika

 

 

 

 

 


Högling: Schmidbauer Magdalena, Fellner Andreas, Delling Robert, Heldmann Annette, Bauer Carina, Werner Bernhard, Meierhofer Jessica, Meierhofer Hubert

 

 

 

 


Info: Aufgaben und Rechte des Pfarrgemeinderates

Der Pfarrgemeinderat dient dem Aufbau einer lebendigen Gemeinde und der Verwirklichung des Heils- und Weltauftrages der Kirche. Seine grundlegende Aufgabe ist es, zusammen mit dem Pfarrer in allen Bereichen der Pfarrgemeinde beratend und beschließend mitzuwirken und mit dem Pfarrer Sorge zu tragen für die Einheit in der Pfarrgemeinde, mit dem Bischof und mit der Weltkirche. Als Pastoralrat hat er den Pfarrer in seinen Aufgaben zu beraten und zu unterstützen. Als Organ des Laienapostolats wird er, unbeschadet der Eigenständigkeit der Gruppen und Verbände in der Gemeinde, in eigener Verantwortung tätig. Wahlberechtigt sind alle Katholiken der Pfarrgemeinde, die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet und ihren 1. Wohnsitz in der Pfarrei haben. Wählbar ist, wer der röm.-kath. Kirche angehört, das 16. Lebensjahr vollendet hat, in der Pfarrgemeinde seinen 1. Wohnsitz hat oder in ihr haupt- oder ehrenamtlich tätig ist und ein Leben führt, das dem Glauben und dem zu übernehmenden Dienst entspricht. Die Mitglieder des Pfarrgemeinderates werden für vier Jahre gewählt. Die nächste Wahl findet im Jahr 2018 statt.