Einzug Jesu in Jerusalem erinnert – Palmsonntag

Am Palmsonntag trafen sich die Gläubigen außerhalb der Kirchen, um gemeinsam an den Einzug Jesu in Jerusalem zu erinnern. In Högling begrüßte Ruhestandspfarrer Johann Schächtl die Gläubigen am Sturmkreuz. In Wolfring trafen sich die Christen am Info Punkt und in Dürnsricht an der St.-Ulrich-Kirche. An allen Orten wurden Palmbuschen verkauft, die zuvor unter anderem von den Erstkommunionkindern gebastelt worden waren.

In Dürnsricht spielte die Jugendblaskapelle beim Einzug. „Vor dem Gotteshaus haben wir uns an den Jubel der Menschen beim Einzug Jesu in Jerusalem erinnert. In der Kirche bereiten wir uns mit der Leidensgeschichte auf die Ereignisse der kommenden Tage vor.“, begrüßte Pfarrer Michael Hoch die Gläubigen in der Pfarrkirche. Die Leidensgeschichte stellten die Kommunionkinder bildlich dar. Sie erhielten an diesem Tag auch ihr Kommunionkreuz, das Pfarrer Hoch zuvor gesegnet hatte. Nach dem Gottesdienst waren alle Gläubigen zum Fastenessen in den Albertus-Magnus-Saal eingeladen. Der Erlös geht je zur Hälfte an „Beit Emmaus“ und an „Sr. Gualberta“.

Heinrich Niebauer

Send a Comment