Aktuelle Regelungen für den Gottesdienst in unseren Kirchen

In Übereinstimmung mit den staatlichen Vorgaben werden wir ab 2. November 2020 für vorerst 4 Wochen unsere pfarrlichen Bemühungen zum Schutz vor Corona wieder intensivieren. Das Bischöfliche Ordinariat hat dazu einige Punkte angeordnet:

Die Diözesanen Anweisungen für die Liturgie müssen strengstens eingehalten werden. Es gilt in unseren Kirchen die Abstandsregel von 1,5 Metern und die Pflicht, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Nur auf dem Sitzplatz angekommen darf man die Bedeckung abnehmen.

Das Singen der Gemeinde wird wieder stark reduziert (es dürfen maximal drei Lieder gesungen werden). Es wird empfholen, eine Mund-Nase-Bedeckung dabei zu tragen. Choreinsätze und Bläserensenbels sind nicht möglich. Wo der Platz ausreicht, können kleine Vokal- oder Instrumentalgruppen zum Einsatz kommen (2-3 Meter Abstand zum/nächsten).

Chorproben, Sitzungen, Konzerte, Vorträge, Gruppenstunden, Elternabende, Pfarrgemeinderatssitzungen, Vereinsversammlungen in direkter Präsenz entfallen in diesem Zeitraum. Nur Sitzungen der Kirchenverwaltungen für gesetzlich notwendige Beschlüsse sind als Präsenzsitzung unter strenger Beachtung der Infektionsschutzvorschriften möglich.
Wir bitten um Verständnis und Beachtung der Regeln!

Eine aktuelle Zusammenfassung aller geltenden Regeln für den Gottesdienst finden Sie hier…

Helfen wir zusammen, dass wir Ansteckungsrisken vermeiden!