Firmung in der Pfarrei Dürnsricht-Wolfring-Högling

Am 05.10.2019 war es endlich soweit, der Tag der Firmung für 79 Jugendliche war gekommen. Pfarrer Michael Hoch konnte H.Hr. Weihbischof Reinhard Pappenberger als Firmspender begrüßen. Gemeinsam mit Pfr. Gerhard Wagner, Pfr.i.R. E.Birnstiel, Pfr.i.R. R.Salzl, Pfr.i.R. J.Schächtl, Pater Alfred Lindner und Pater Robert Makanja feierten die Jugendlichen mit ihren Paten und Angehörigen einen schönen Gottesdienst mit toller Musik und Gesang. Den Kirchenraum hatten die Eltern der Firmkinder wahrlich festlich geschmückt. Die große Zahl an Firmlingen ergab sich aus der gemeinsamen Firmfeier der Pfarrei Dü-Wo-Hö (30) und der Pfarreiengemeinschaft Schmidgaden-Rottendorf (49).
Über ein ganzes Jahr hinweg hatten sich die Jugendlichen auf diesen Tag vorbereitet. In der Pfarrei Dü-Wo-Hö stand die Firmvorbereitung unter dem Thema: STARK! Mich firmen lassen.
Unter dieser Überschrift fanden die verschiedensten Treffen und Aktionen mit den Jugendlichen statt.
Es war ein großes Anliegen der Firmvorbereitung, Glauben und Kirche sicht- und spürbar zu machen, das Augenmerk auf Dinge zu richten, die auf den ersten Blick vielleicht gar nicht so viel mit Glauben/Kirche zu tun haben, auf den zweiten aber dann eben schon!
Ein Besuch der Jurawerkstätten stand unter der Frage: „Was würde Jesus tun“? Der Besuch im Hochseilgarten warf die Frage nach sichtbaren Dingen die Vertrauen schenken und auf die unsichtbaren Dinge die Vertrauen geben auf. Sichtbar waren natürlich die Seile, Haken, Karabiner und Helm – unsichtbar, so erarbeiteten die Jugendlichen, ist ein fester Glaube, der Vertrauen und Sicherheit gibt.  Zwei Beispiele von zahlreichen Treffen aus dem vergangenen Jahr der Firmvorbereitung.
Vielen Dank an dieser Stelle allen die sich in diese Firmvorbereitung eingebracht haben.
Ida Faltermeier