Firmlinge bei Jugendwallfahrt am Miesberg

Firmlinge beschäftigen sich mit Glauben

Wegen des unbeständigen Wetters fuhren die Firmlinge nicht – wie geplant – mit dem Fahrrad zur Jugendwallfahrt auf den Miesberg, sondern bequem mit den Autos. Dafür boten verschiedene Stationen vor der Miesbergkirche ausreichend Gelegenheit, sich mit seinem Glauben zu beschäftigen. „Schreib einen Brief an den Papst“, so luden die Veranstalter – die Katholische Jugendstelle und der BDKJ – ein. Die von den jungen Christen geschriebenen Postkarten werden nach Rom gebracht und Papst Franziskus übergeben.

Bau dir deine Kirche

Aus Legosteinen wurde eine große bunte Kirche gebaut, die beim anschließenden Gottesdienst vor dem Altar aufgestellt wurde. Generalvikar, Michael Fuchs, hieß die Jugendlichen herzlich zum Gottesdienst willkommen und freute sich über die Teilnehmer der Jugendwallfahrt. Zuvor war er selbst mit zahlreichen Jugendlichen auf einem Stand Up Paddle auf der Naab nach Schwarzenfeld gekommen.

„Chill dein Leben“

Seine Botschaft: Wie Maria im Evangelium so sollten auch die Jugendlichen auf die Stimme Jesu zu hören versuchen und sich nicht ablenken lassen von den vielen Aufgaben und Anforderungen unserer Tage. Ein Kind habe ihm das wieder in Erinnerung gerufen, als es zu ihm sagte: chill erst mal dein Leben. Nimm dir Zeit, über dein Leben nachzudenken und über die Welt zu staunen. Den Gottesdienst gestaltete die Gruppe Contact aus Schwarzenfeld. Nach dem Gottesdienst war im nahegelegenen Restaurant am Miesberg kostenloses Mittagessen für alle Wallfahrtsteilnehmer.