Talentierte Firmkinder spenden 750 Euro

Im Gleichnis von den anvertrauten Talenten (Mt 25,14-30) wirbt Jesus dafür, die von Gott geschenkten Fähigkeiten nicht ungenutzt zu lassen, sondern das eigene Potential zu erkennen und zu nutzen. Das taten unsere Firmkinder in ihren jeweiligen Talenteprojekten. Es wurde gebastelt, gebacken, gesungen und musiziert.

Es ging hier nicht vordergründig darum, möglichst viel Geld zu verdienen, sondern die Jugendlichen sollten erkennen, dass Gott Charakterstärken/Talente in jedem Menschen angelegt hat.
Sie sollten verstehen lernen, dass jeder Mensch unterschiedliche Talente hat und nicht jeder alle, und dass es in der Freiheit eines jeden Menschen liegt, diese Talente zu nutzen.

Der Betrag wird dem Alten- und Pflegeheim „Beit Emmaus“ in Emmaus Qubeibe im Westjordanland gespendet. Besonders schön ist, dass zwei Firmkinder im Rahmen der diesjährigen Israelreise das Geld dort persönlich übergeben dürfen – wir sind sehr stolz auf unsere Firmlinge!

Ida Faltermeier