Auf dem Küstenweg nach Santiago de Compostela bis ans Ende der Welt

Im Rahmen der Katholischen Erwachsenenbildung hatte die Pfarrei Dürnsricht-Wolfring zu einem Vortrag mit Maria Meyer zum Thema „Auf dem Küstenweg nach Santiago de Compostela und bis ans Ende der Welt“ geladen. Mit rund 70 Zuhörern war der Albertus-Magnus-Saal in Dürnsricht bis auf den letzten Platz besetzt. Maria Meyer erzählte von ihrer Pilgerreise im Jahr 2014 und unterlegte ihren Vortrag mit vielen beeindruckenden Bildern. Neben ganz praktischen Tipps wie die Antwort auf die Frage „Was nehm ich mit?“, berichtete die Referentin auch über ihre Erfahrungen und Erlebnisse auf diesem Weg. Ihre Reise war aber in Santiago de Compostela noch nicht zu Ende. Auch die beiden letzten Ziele Finisterre und Muxia erwanderte sich Meyer.

„Wer die Chance hat, diesen Weg zu gehen, der sollte sie nutzen. Die Erfahrungen sind ein unvergesslicher Schatz“, so Maria Meyer. Sie habe sich vorgenommen, den Weg im Heiligen Jahr 2021 noch einmal zu gehen. Die Referentin hatte am Ende noch zahlreiche Fragen aus dem Publikum zu beantworten, bevor sich Pfarrer Michael Hoch im Namen der Zuhörer für den informativen Vortrag bedankte.

Heinrich Niebauer

Send a Comment