Pfarrgemeinderatswahl 2018 – neue Kandidaten stellen sich vor

Bei der offiziellen Vorstellung der Kandidaten für die Pfarrgemeinderatswahl am „unsinnigen Donnerstag“ kamen alle potenziellen Kandiaten zusammen und standen der Presse Rede und Antwort. Viele neue Ideen stehen im Raum, die die Engagierten in der kommenden Wahlperiode umsetzen wollen und mit denen sie in den Wahlkampf gehen: von Knieschonern für alle Gottesdienstbesucher angefangen, über ein Mitspracherecht während den Predigten des Pfarrers, bis hin zu regelmäßigen „Einkehrtagen“ im Café bei Karl-Ludwig fanden die Vorschläge schon bei vielen Pfarrangehörigen anklang. Die heiße Phase des Wahlkampfs ist also eingeläutet. Verwunderlich war allerdings, dass die Damen alle keinen festen Wohnsitz in der Pfarrei haben, sondern nur auf „Durchreise“ waren und sich offensichtlich auch für politische Ämter interessierten.